Stratic Stratic Lightdurchsuchen ▶

Stratic Light - eine der leichtesten Stratic Weichgepäck-Serien

Bei Stratic Light ist der Name dank des geringen Eigengewichts der Weichgepäck-Koffer Programm. Während das kleine Modell mit einem 2-Rollen-System und robusten Standbeinen ausgestattet ist, punkten die Stratic Light Trolleys in M und L durch ein wendiges 4-Rad-System. Das ausziehbare Gestänge lässt sich stufenweise auf die Wunschlänge einstellen. Komfortable Tragegriffe seitlich und bzw. oder oben an den Trolleys runden die Transportmöglichkeiten ab. Das Stratic Light Design ist wie die Innenausstattung schlicht gehalten. Mit einem verstellbaren Packgurt im Boden- sowie einer Reißverschluss-Trennwand aus Netzmaterial im Deckelfach und separaten Vortaschen sind die Stratic Light Trolleys dennoch gut organisiert.

Stratic Light Trolley S

erhältlich in folgenden Motiven:
(klick für Details)

83,31€
Stratic Stratic Light
Trolley S Navy

Stratic Light Trolley M

erhältlich in folgenden Motiven:
(klick für Details)

93,50 - 97,94€
Stratic Stratic Light
Trolley M Black
117,69€
Stratic Stratic Light
Trolley L Black

Stratic Light. Leicht, funktional und klassisch.

Die Weichgepäck-Kollektion Stratic Light trägt ihren Namen zu Recht, geht es mit diesen drei Trolleys in Small (ca. 1795 g), Medium (ca. 2490 g) und Large (ca. 2795 g) doch besonders leicht auf Reisen. Standardmäßig hoch ist zudem die funktionale Ausstattung. Diese hält alles bereit, worauf es unterwegs ankommt. Außerdem sind sie vom Design ein Hingucker, der Liebhaber des klassischen, reduzierten Looks zeitlos verwöhnt.

Die Ausstattung. Durchdacht und reisetauglich.

Die für Weichgepäck-Serien typischen Fronttaschen dürfen natürlich auch beim Stratic Light nicht fehlen. Während sich die obere für Kleinteile anbietet, auf die man schnellen Zugriff haben will, ist die andere größer und somit geräumiger. Pfiffig und stylish gelöst hat der Reisegepäck-Experte die Integration des Adressanhängers. Dieser verschwindet in einem kleinen Einschubfach auf der rechten Fronthälfte. Das TSA-Kombinationsschloss ist im Kofferkorpus versenkt und befindet sich auf der linken Seite.

Während der Deckel der meisten Weichgepäck-Koffer anderer Markenanbieter nach links geöffnet wird, klappt dieser beim Stratic Light nach rechts weg. Viele Reisende nutzen das kleine Deckelfach, das geschützt unter einer Trennwand mit 2-Wege-Reißschluss liegt, zum Verstauen von Hemden oder anderen empfindlichen Kleidungsstücken. Auf der Trennwand selbst ist ein großes Netzfach angebracht, das ebenfalls mit einem Zipper schließt.

Das tiefe Bodenfach bietet viel Stauraum. Ein regulierbarer Packgurt mit Steckverschluss verhindert das Verrutschen der Reisegarderobe. Der komplette Innenraum ist gefüttert.

Für Flexibilität auf Reisen sorgt die Dehnfalte bei den beiden größeren Light Spinnern in Medium und Large. Je nach Bedarf lässt sich ihr Volumen von 61 l auf 67 l (M) bzw. von von 96 l auf 106 l erweitern. Das S-Modell hat ein Stauvolumen von 33 l.

Der Transport. Das hat System.

Für Standfestigkeit steht der Stratic Light in S. Bei diesem werden die 2 leisen Transportrollen um 2 Standfüße vorn ergänzt. Diese Kombination schützt vor unkontrolliertem Wegrollen, was sich beispielsweise auf Bahnreisen auszahlt. Die beiden größeren Light-Modelle in M und L sind mit 4 drehfreudigen 360-Grad-Doppelrollen ausgestattet, die jeden Richtungswechsel spontan umsetzen. Auch sie bewegen sich am Boden leise fort. Praktische Unterstützung bieten zudem die Tragegriffe oben (S/M/L), seitlich (M/L) und am Boden (M/L). Gleich vierfach ist das Aluminium-Teleskopgestänge bei dieser Reisegepäck-Kollektion arretierbar. Außerdem ist es voll versenkbar.

Das Material. Mit Lotoseffekt.

Verreisen kann mitunter anstrengend sein. Für Mensch und Koffer. Letztere müssen beim Verladen und auf Gepäckbändern einiges aushalten. Entsprechend sorgfältig hat der deutsche Markenhersteller das Material für die Light Trolleys ausgewählt, bei dem die Strapazierfähigkeit ein zentrales Kriterium war. Daher fiel die Wahl auf ein robustes Polyester.

Doch die Stratic Verantwortlichen sind noch einen Schritt weitergegangen und haben sich von der Natur - insbesondere der Lotosblume - inspirieren lassen. Von dieser perlt das Wasser in Tropfen ab und nimmt dabei Schmutzpartikel auf den Blättern mit. Diesen sogenannten Lotoseffekt hat sich das Produktmanagement zunutze gemacht. Mit erstaunlichem Resultat, rinnt der auftreffende Regen doch wie Perlen vom Light Außenmaterial herunter. Dies hat zur Folge, dass das Eindringen von Feuchtigkeit ins Kofferinnere erheblich minimiert wird.