Rucksäcke und Taschen von Lowe Alpine.

Lowe Alpine - Backpacks seit 1967

Der Name Lowe Alpine steht für Alpinsport aus Leidenschaft - und das seit über 50 Jahren. Was damals mit der Erfindung des Kletterrucksacks Expedition seinen Anfang nahm, ist heute eines der international anerkanntesten Outdoor-Labels mit einem ausgezeichneten Ruf in der Bergsteigerszene. Aber nicht nur Extremalpinisten vertrauen auf die professionelle Ausstattung in entsprechend hoher Qualität. Auch Freizeitsportler haben die Lowe Alpine Backpacks schon lange für sich entdeckt und wissen ihre durchdachte Funktionalität sowie ihren unverkennbar geradlinigen Stil zu schätzen. Komplexe Lösungen also, von denen man sich gern begleiten lässt: beim Wandern, auf Trekkingtouren und Reisen wie auch im Alltag.

Lowe Alpine Produktkategorien

Lowe Alpine Serien

Lowe Alpine Motive

Lowe Alpine - Rucksäcke aus Leidenschaft

Greg, Jeff und Mike Lowe - drei Brüder, deren legendärer Ruf weit über die internationale Bergsteigerszene hinausragt. Schon in jungen Jahren haben sie ihre Leidenschaft für den Alpinsport entdeckt, auf immer anspruchsvolleren Klettertouren ihr Können unter Beweis gestellt und dabei ihre Erfahrungen kontinuierlich ausgebaut. Als Ausnahmebergsteiger gilt Jeff Lowe, der 1991 im Alleingang die berühmt-berüchtigte Eiger-Nordwand in neun Tagen bezwang.

Offiziell als Hersteller von Outdoor-Ausrüstung registriert ist Lowe Alpine seit 1972. Die 3000 Dollar hierfür hatte sich Mike Lowe geliehen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Brüder bereits mit zwei innovativen Produkten auf sich aufmerksam gemacht: den Rucksack Lowe Alpine Expedition und das Portaledge Lurp, ein Zelt, das - fixiert an einem einzigen Punkt - frei in der Luft hängt.

Legendär: Lowe Alpine Expedition

Mit jeder neuen alpinen Herausforderung stieg der Anspruch der Lowe-Brüder an ihre Ausrüstung. So machte sich Greg Lowe im Jahr 1967 auf die Suche nach einem Rucksack, mit dem er nicht nur sein Equipment sicher transportieren konnte. Außerdem sollte dieser ihm größtmögliche Bewegungsfreiheit selbst in technisch schwierigem Terrain gewähren. Eine Suche, die wegen ihrer für die damalige Zeit hochgesteckten Ziele ergebnislos verlaufen sollte. Also entschied er sich, einen solchen Backpack selbst zu entwickeln.

Für sein ehrgeiziges Vorhaben funktionierte Greg Lowe kurzerhand den Keller seines Elternhauses in Ogde im US-amerikanischen Bundesstaat Utah in eine Werkstatt um. In dieser sollte der legendäre Kletterrucksack Expedition entstehen, der u. a. über einen flexiblen Innenrahmen sowie eine seitliche Kompression verfügte. Diese innovativen Features in Kombination mit einer enormen Stabilität und erstaunlichen Leichtigkeit brachten ihn auf die Liste "Most Influential Gear of All-Time" vom Outside Magazine. Ein neues modernes Rucksack-Zeitalter hatte begonnen.

Bahnbrechend: Lowe Alpine ND

Bis heute hat Lowe Alpine immer wieder mit zukunftsweisenden Erfindungen auf sich aufmerksam gemacht. 1975 brachte das Label beispielsweise mit Kinnikinnic seine erste Kollektion von Reiserucksäcken auf den Markt, die international für Aufsehen sorgen sollte. Vier Jahre später dann der nächste Meilenstein: das Label präsentiert seine ND-Backpack-Reihe, die speziell auf die weibliche Ergonomie zugeschnitten ist. Eine bahnbrechende Errungenschaft, die kontinuierlich weiterentwickelt wurde und seitdem Frauen passgenau und mit hohem Tragekomfort auf ihren Touren begleitet.

Ungetrübt: Begeisterung für Innovationen

Dass Lowe Alpine selbst nach Jahrzehnten nicht die Ideen und die Begeisterung für Innovationen ausgehen, stellt die Marke 2017 mit seinem Backpack Superlight unter Beweis. Konzipiert für die besonderen Anforderungen im Alpinsport, begeistert dieses Modell mit seinem unglaublich geringen Eigengewicht von nur 840 Gramm. Eine sagenhafte Leichtigkeit, die einen beachtlichen Fortschritt bedeutet, ohne dabei die geforderte Stabilität und einen hohen Tragekomfort zu schmälern.

Ausgezeichnet: das Material

In jedem Lowe Alpine Rucksack und in jeder Lowe Alpine Bauchtasche steckt eine Riesenportion Erfahrung. Das wird für die Träger unmittelbar erlebbar. Hierzu trägt nicht nur eine intelligent kombinierte Funktionalität bei, die auf den jeweiligen Einsatzschwerpunkt ausgerichtet ist. Sehr wichtig ist zudem das Material, das einen wesentlichen Beitrag leistet. Denn dieses muss gerade beim alpinen Einsatz eine Menge können und aushalten.

Worauf es bei diesem ankommt, wissen die Gebrüder Lowe als leidenschaftliche Bergsteiger nur zu genau. Um ihre hoch angesiedelten Qualitätskriterien in die Praxis umsetzen zu können, haben sie sich von Beginn an dafür entschieden, auch beim Material eigene Wege zu gehen. Dabei standen eine ausgeprägte Strapazierfähigkeit in Kombination mit einer höchstmöglichen Wasserdichte bei einem Minimum an Gewicht stets im Vordergrund. Die Lowe Alpine Bekleidung muss zudem atmungsaktiv sein.

Dass dieses Bestreben von Erfolg gekrönt war, belegt nicht zuletzt der Outdoor-Industriepreis für Innovationen. Dieser wurde dem Hersteller 1999 für seine Dry-Yarn-Technologie verliehen, die sich durch eine nahezu permanente Wasserabdichtung auszeichnet.